»pedetentim«

2009, acrylic glass, gold leaf, H 73.5 cm x W 536 cm x D 2.3 cm

The work consist of up to twelve engraved acrylic glass triangles, looking on the first sight like set squares used in geometry classes in Germany. The triangles are arranged in a row upside down against each other. The sine wave the triangles form are coated in gold leaf. The wavelength of the sine wave is the artists step length of one full stride, the measure from the position of the heel when it is raised from the ground to the point the same heel is set down again at the end of the step. The size and the scale of the set squares so evolves both from this body dimension.

------------------------------------

2009, Blattgold auf graviertem Acrylglas
H 73,5 cm x B 536 cm x T 2,3 cm

Die Arbeit besteht aus bis zu zwölf Acrylglas-Dreiecken, die auf den ersten Blick wie übergroße Geodreiecke anmuten. Die Dreiecke sind in einer Reihen arrangiert, immer abwechseln kopfüber zueinander. Die Sinuswelle die sich bei dieser Aneinanderreihung ergibt ist mit Blattgold ausgelegt, die Skalenstriche sind lediglich in das Acrylglas eingraviert. Die Wellenlänge dieser Sinuswelle ist die Schrittweite des Künstler, bei einem Doppelschritt, dem Maß von der Position der Ferse wen sie sich vom Boden abhebt bis zu dem Punkt an dem die selbe Ferse den Boden am Ende des Schrittes wieder berührt. Die Größe und so auch der Maßstab der Geodreiecke ergibt sich aus dieser vom Körpermaß abhängigen Länge.


------------------------------------

Twelve triangles version, Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen: